Nach langem Hin und Her haben sich Bund und Länder auf eine Einführung des
sog. 49-Euro-Tickets für den öffentlichen Nahverkehr zum 1. Mai geeinigt. Und damit auch auf das „Deutschland-Jobticket“.

Doch …

  • Was ist der Unterschied zum „Deutschlandticket“?
  • Was genau kann das neue Jobticket und ist es IMMER die beste Option?
  • Was müssen Arbeitgebende tun, um ihren Mitarbeitenden das passende Ticket anzubieten?
  • Wer ist Vertragspartner – Arbeitgebender oder Arbeitnehmender?
  • Wie erfolgen die Bestellung und Abrechnung?
  • Wie sieht die Ausgestaltung in den einzelnen Verkehrsverbünden?
  • Was machen Pendler, die zwischen zwei Verkehrsverbünden pendeln?

Um Licht in den Ticket-Dschungel zu bringen, werden die IHKs gemeinsam mit BEMO und weiteren Partnern wie dem Zukunftsnetz Mobilität, den Verkehrsbetrieben und -verbünden Info-Veranstaltungen anbieten, die wir allen Unternehmen sehr ans Herz legen:

Den Auftakt macht die die IHK Ostwestfalen zu Bielefeld:

🤳 Die Veranstaltung findet digital statt!

Jetzt anmelden!